Schlechte Schwingungen: Wie erkenne ich ein verschlissenes Querlenkerlager?

0
383
Bild eines Querlenkerlagers
Eine spezifische Gummimischung verhindert zuverlässig Schwingungen: das febi Querlenkerlager 36964

Die Qualität unserer Straßen nimmt immer weiter ab. Gut, dass es Gummimetallteile wie Querlenkerlager in unseren Autos gibt. Denn auch wenn die Straße ein paar Schlaglöcher hat, ermöglichen sie einen möglichst hohen Fahrkomfort.

Gummimetallteile dienen als elastische Gelenke zwischen Fahrwerk und Karosserie. Sie absorbieren die Schwingungen von Fahrbahn und Antriebsaggregaten, die während der Fahrt entstehen. Der Fachbegriff dafür ist NVH. Was dahinter steckt erklären wir in diesem Blogbeitrag. Der Vorteil für den Fahrer und alle weiteren Insassen: mehr Fahrkomfort und weniger laute Geräusche. Zudem sorgen Gummimetallteile für Fahrsicherheit, da sie das Lenkverhalten und die Fahrstabilität auch auf Buckelpisten verbessern.

So funktionieren Querlenkerlager

Zu den Gummimetallteilen zählen unter anderem Lager für Querlenker, die febi auch als flüssigkeitsgefüllte Hydrolager im Programm hat. Der Querlenker ist mit Hilfe der Lager an der Karosserie befestigt. Sie ermöglichen die nötigen Bewegungen für die Federung, dämpfen Schläge und Schwingungen, sorgen aber auch für ausreichend Steifigkeit und Robustheit für ein stabiles Fahrverhalten. Wichtig: Hier sollten ausschließlich Ersatzteile zum Einsatz kommt, die höchsten Ansprüchen genügen, denn ein verschlissenes Lager kann unangenehme Folgen haben.

Wie erkenne ich ein verschlissenes Querlenkerlager?

Selbst Laien können sich hier auf ihre Sinne verlassen: Hören, fühlen, sehen. Ein Anzeichen für defekte Querlenkerlager ist zum Beispiel erhöhter einseitiger Reifenverschleiß. Nach kurzer Zeit innen oder außen abgefahrene Reifen sind oft ein Signal für nicht korrekt funktionierende Achsteile – sichtbar an der unterschiedlichen Profiltiefe an der Reifen Innen-Außenseite.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das Video zeigt den Unterschied zwischen einem verschlissenen und einem neuen febi Querlenkerlager

Aber ihr könnt einen Verschleiß möglicherweise auch hören: Ist das Lager defekt, kann es nicht mehr seine dämpfende Wirkung entfalten. Die Folge: Klapper- oder Quietschgeräusche. Unser eindeutiger Hinweis: Wenn es klappert oder poltert, ab in die Werkstatt und den Profi einen Blick auf euer Fahrzeug werfen lassen.

Nicht zuletzt könnt ihr ein verschlissenes Querlenkerlager auch spüren: Liegt ein Defekt vor, flattert möglicherweise das Lenkrad eures Autos. Auch dann gilt: Sofort in die Werkstatt fahren!

Welche Fahrzeuge sind betroffen?

Schlechte Nachrichten: Der Verschleiß von Gummimetallteilen an Achsen betrifft alle Fahrzeugmarken gleichermaßen, denn in diesem Bereich sind Autos sehr ähnlich aufgebaut. Letztlich ist es aber auch ganz normal, dass das Gummi mit der Zeit nachgibt, da intensive Kräfte darauf einwirken. Wichtig ist deshalb, den Verschleiß rechtzeitig zu bemerken und den Defekt beheben zu lassen, bevor es zu Folgeschäden kommen kann.

febi bietet im Bereich Gummimetall eines der breitesten Sortimente im freien Ersatzteilmarkt – natürlich in Erstausrüstungsqualität. Das komplette Sortiment könnt ihr hier einsehen: https://partsfinder.bilsteingroup.com/