Zahnriemen: Wartungsfrei, aber…!

0
88
Zahnriemen müssen höchste Produktionsstandards erfüllen, da sie eine wichtige Funktion im Motor erfüllen.
Zahnriemen müssen höchste Produktionsstandards erfüllen, da sie eine wichtige Funktion im Motor erfüllen.

Fahrzeuge, in denen ein Zahnriemen verbaut ist, haben einen großen Vorteil: Zahnriemen sind im Prinzip wartungsfrei und müssen während ihrer Lebensdauer nicht gespannt werden. Doch auch sie müssen den hohen Temperaturen im Motorraum und der ständigen Durchbiegung Tribut zollen. Sie werden stark beansprucht und verschleißen deshalb mit der Zeit. Zudem altert das Material, aus dem sie produziert werden.

Wechselintervall hängt von vielen Faktoren ab

febi Zahnriemensätze inklusive Wasserpumpe enthalten alle wesentlichen Elemente für eine vollständige und professionelle Reparatur.
febi Zahnriemensätze inklusive Wasserpumpe enthalten alle wesentlichen Elemente für eine vollständige und professionelle Reparatur.

Aus diesem Grund sollte ein Zahnriemen in regelmäßigen Abständen überprüft und/oder ausgetauscht werden. Die Intervalle werden vom Fahrzeughersteller je nach Marke und Modell vorgegeben. Nur bei regelmäßiger Inspektion können mögliche Probleme rechtzeitig erkannt werden. Wird der Zahnriemen nicht genügend kontrolliert, kann er zu stark verschleißen und irgendwann reißen oder aufgrund eines mechanischen Versagens bei laufendem Motor ausfallen. Die Folge: Motorventile und Kolben kollidieren und können einen schweren Motorschaden verursachen.

Das Wechselintervall hängt von vielen Faktoren ab, zum Beispiel dem Riementyp, der Motorvariante und dem jeweiligen Fahrzeugmodell. Dieselbe Riemen- und Motorkombination in einem anderen Modell kann völlig unterschiedliche Wechselintervalle haben. Die Ursache dafür sind etwa eine veränderte Einbaulage oder verschiedene Getriebe- und Motorraumanforderungen.

Vorgaben der Fahrzeughersteller beachten

Beim Austausch des Zahnriemens sollten auch alle Anbauteile mitgewechselt werden. Denn auch die Riementriebkomponenten sind über die gesamte Lebensdauer des Zahnriemens extremen Belastungen ausgesetzt wie Vibrationen und Geschwindigkeitsschwankungen. Beim Wechsel ist es ratsam, alle notwendigen Informationen des Fahrzeugherstellers zu beachten, einschließlich der Anzugsdrehmomente aller Befestigungen.

Da Antriebssysteme mit Zahnriemen immer komplexer geworden sind, ist es für den Synchronantrieb des Motors unerlässlich, dass der neue Riemen korrekt montiert und gespannt wird. Wenn bei der Installation zum Beispiel nicht die richtigen Werkzeuge verwendet werden oder der Spanner nicht richtig eingestellt ist, wird die Lebensdauer des Riementriebs stark beeinträchtigt und ein vorzeitiger Ausfall ist möglich.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here