Bereits im April dieses Jahres berichteten wir von der geplanten Neuansiedlung der febi Präzisionstechnik an einem eigenen Standort in Ennepetal. Zu diesem Zweck wurden Ende 2013 das Gelände der in Konkurs gegangenen Firma Carl August Bauer sowie verschiedene angrenzende Grundstücke gekauft.

Auf einer Gesamtfläche von rund 27.000 Quadratmetern soll bis 2016 ein Produktions- und Logistikzentrum mit Verwaltungstrakt entstehen, das dem kontinuierlichen Wachstum der Eigenfertigung auch in Zukunft entsprechen kann. Mitte Oktober begannen die Abbrucharbeiten der Industrieruine, die mit der Sprengung des 30 Meter hohen Schornsteins am 17. Dezember ihren Höhepunkt erreichten.

Dieser wurde mit 4,5 Kilogramm Sprengstoff zu Fall gebracht. Dafür wurde eigens ein Fallbett samt Schutzwall angelegt. Aufgrund sorgfältiger Sicherheitsvorkehrungen und großräumiger Sperrungen bestand keine Gefahr für die umliegenden Anwohner. Trotz strömenden Regens zog es eine Vielzahl an Schaulustigen zum alten Carl August Bauer-Gelände, um die im Video gezeigte Sprengung des Schornsteins mitzuerleben.

Sprengung_Schornstein_CAB

Nach den Einblicken in die von Bränden und Verfall stark beschädigte Ruine der 2010 geschlossenen Gesenkschmiede wollen wir mit nachfolgender Fotostrecke auch die Abbrucharbeiten dokumentieren und die Entwicklung für die interessierte Öffentlichkeit erfahrbar machen.

Nach Abschluss der Abrissarbeiten und Schuttbeseitigung werden umfangreiche Erdarbeiten durchgeführt. Diese werden bis März 2015 andauern und das Gelände für den bevorstehenden Bau des 12.000 Quadratmeter großen Produktionsstandorts vorbereiten.