Um im internationalen Wettbewerb für die Zukunft gewappnet zu sein, müssen Unternehmen investieren. Das kann sich auf die Modernisierung der Logistik beziehen, auf den Ausbau von Büro- und Verwaltungsstrukturen oder auch die gezielte Erweiterung des Mitarbeiterkreises.

Für febi bilstein bedeutet das Bekenntnis zum Hauptsitz Ennepetal unweigerlich räumliche Kompromisse. Nach Abschluss des umfassenden Ausbaus der Logistik, die bis Mitte 2014 in zwei Baustufen deutlich vergrößert wird,  sind die Baugrundpotenziale am Hauptstandort weitgehend ausgeschöpft. So bleibt für weitere zukunftsweisende Expansionsmaßnahmen nur der Blick ins Umland. Oder, wie im Falle der stetig wachsenden Eigenfertigung, in die unmittelbare Nachbarschaft.

Unweit der Firmenzentrale in Ennepetal Voerde befindet sich das Areal der Ende 2010 geschlossenen Gesenkschmiede Carl August Bauer. Durch mehrere Brände wurden die bestehenden Gebäude in den letzten Jahren stark beschädigt und sind in Teilen akut einsturzgefährdet. Übrig blieb eine großflächige Industriebrache, die im Dezember 2013 zwangsversteigert wurde. Als einziger Bieter erhielt febi bilstein den Zuschlag.

Industriebrache-Carl-August-Bauer-Ennepetal

Durch den Zukauf verschiedener Nachbargrundstücke steht eine Gesamtfläche von rund 27.000 Quadratmetern zur Verfügung. Auf dieser soll in den nächsten zwei Jahren ein hochmoderner eigener Standort für die febi Präzisionstechnik entstehen.

Kurzvorstellung der febi Präzisionstechnik

Seit der Firmengründung im Jahre 1844 ist die Herstellerkompetenz ein wesentlicher Teil der Unternehmenskultur von febi bilstein. Als eigener Geschäftszweig stellt die Eigenfertigung neben Produkten für den Automotive Aftermarket auch Bauteile für verschiedene Industriesparten her, darunter Antriebs- und Getriebetechnik.

In der Fertigung bildet febi bilstein fast die komplette Produktionskette ab. Zu dieser zählen u.a. Materialbeschaffung und -analyse, Werkzeugbau, Zerspanung, Härterei und natürlich die computergestützte Qualitätsdokumentation. In der Serienproduktion werden pro Artikel jährliche Stückzahlen zwischen 500 und 200.000 erreicht.

Einblicke in das Tätigkeitsspektrum der febi Präzisionstechnik bietet der rund vierminütige Unternehmensfilm.