Spätestens mit der Vorstellung von Apples CarPlay wird klar, dass die vorwiegend amerikanischen Technologie- Konzerne ihre Fühler auch in Richtung Auto ausstrecken. Doch wo Apple nur Display, Navigation und die Interaktion mittels Sprachbefehlen in ein multimediales Erlebnis verwandeln will, ist Konkurrent Google schon einen Schritt weiter.

Der Suchmaschinenriese aus Kalifornien stellte kürzlich im Rahmen seines „Google Self-Driving Car Project” einen neuen Prototyp des selbst entwickelten Fahrzeugs vor. Der Clou: Es kommt ohne Lenkrad und Gaspedal aus. Auf dem Dach des Boliden kommt ein Laser-Radar-System zum Einsatz. In Kombination mit einem Entfernungsmesser wird so eine dreidimensionale Karte der Umgebung errechnet.

Sicherlich sind die rechtlichen Rahmenbedingungen für autonome Fahrzeuge noch nicht geschaffen und auch die Kosten der zurzeit verwendeten Technik machen aus dem „Self-Driving Car“ einen absoluten Luxusschlitten auf Ferrari-Niveau, doch gewährt das Google-Projekt interessante Einblicke in die automobile Zukunft.

Wie die aussehen könnte, zeigt der unten stehende Film zum Google-Projekt.