febi-blog-aston-martin-db5-copyright-AlfvanBeem

Copyright: AlfvanBeem

Einmal ein Fahrgefühl wie der berühmte Kinospion James Bond erleben. Wer möchte der Gefahr im Straßenverkehr nicht todesmutig ins Auge blicken und unliebsame Mitfahrer einfach aus dem Auto katapultieren können?

Um auch diesem Kundenwunsch gerecht zu werden, hat febi bilstein den Schleudersitz (febi 90 007) für Modelle des Aston Martin DB5 (ab Baujahr 1963) ins Programm genommen.

Die Neuaufnahme in die Produktlinie febiplus kommt als im freien Ersatzteilmarkt einzigartiger Nachrüst-Komplettsatz mit Kabelstrang und verstecktem Auslöseknopf für die Mittelkonsole. Um eine wiederholte Nutzung des Schleudersitzes zu gewährleisten, ist der Bezug aus waschbarem Kunstleder.

Damit die Beifahrer beim unfreiwilligen Ausstieg nicht gefährdet werden, verfügt febi 90 007 über einen integrierten Fallschirm aus reißfestem Nylon.

ACHTUNG: Wir möchten ausdrücklich darauf hinweisen, dass vor Benutzung des Schleudersitzes zwingend die Einfassung der flexiblen Dachluke (febi 90 008) nachgerüstet werden sollte. Andernfalls kann es zu schweren gesundheitlichen Beeinträchtigungen kommen (Halsfraktur, Gehirnerschütterung).

Trotz wiederholter Anfragen wird febi bilstein keine weiteren Sonderausstattungen für den Aston Martin DB5 ins Sortiment nehmen. Oliver Theis, Vertriebsbereichsleiter Zentraleuropa dazu: „Ausfahrbare Maschinengewehre oder die Öl und Fußangeln ausstoßende Rücklichteinheit sind mit der Unternehmensphilosophie von febi bilstein nicht in Einklang zu bringen. Es gibt jedoch Überlegungen, das umschaltbare Nummernschild ins Sortiment zu nehmen.“