Bei Wartungsarbeiten (z. B. beim Kühlmittelwechsel) ist darauf zu achten, dass die Wasserpumpe nicht trocken läuft. Um sie später wiederverwenden zu können, sollte die ausgebaute Pumpe in Kühlflüssigkeit gelagert werden. Ansonsten könnte sich die Pumpe festsetzen und eine Überhitzung oder sogar einen Motorschaden auslösen.

Ist die Pumpe einmal trocken geworden, sollte das Pumpenlaufrad vor dem Anschluss der Kühlmittelschläuche von Hand gedreht werden. So wird sichergestellt, dass die Pumpe nicht beschädigt ist. Das System sollte anschließend sofort mit Kühlmittel gefüllt werden. Bei der Montage ist darauf zu achten, dass der elektrische Stecker sauber und trocken ist und die Anschlüsse unbeschädigt sind.

Beim Austausch oder Wiedereinbau der Wasserpumpe müssen die Aluminium-Befestigungsschrauben ersetzt und den Angaben des Fahrzeugherstellers entsprechend angezogen werden.

Nachfüllen des Kühlsystems

Wenn das Kühlsystem nach dem Austausch der Wasserpumpe befüllt wird, ist es wichtig, zunächst das Kühlsystem zu entlüften. Dazu müssen die Entlüftungsschrauben so lange geöffnet werden, bis blasenfreies Kühlmittel sichtbar ist. Dann werden die Schrauben geschlossen und der Deckel des Kühlmittel-Ausdehnungsgefäßes aufgesetzt.

Anschließend sollten diese Schritte befolgt werden:

  • Anschluss einer externen Stromversorgung an die Batterie des Fahrzeugs
  • Zündung des Fahrzeugs einschalten
  • Heizung auf maximale Temperatur, den Lüfter auf die niedrigste Stufe einstellen
  • Das Gaspedal muss nun für zehn Sekunden vollständig durchgetreten werden. Der Motor darf dabei nicht gestartet werden.
  • Durch das Treten des Gaspedals wird die elektrische Wasserpumpe aktiviert. Jetzt startet der Entlüftungsvorgang, der ca. zwölf Minuten dauert. In dieser Zeit sollte der Motor nicht gestartet werden.
  • Sobald die Prozedur abgeschlossen ist, stoppt die Wasserpumpe automatisch.
  • Kühlmittel im Ausgleichsbehälter auf 100 ml über den Maximalwert nachfüllen.
  • Abschließend sollte das Kühlsystem auf Dichtheit geprüft werden.

Wenn das System noch einmal entlüftet werden muss, etwa weil das Kühlsystem leckt, muss das Motormanagement vollständig abgeschaltet werden (Zündung ausschalten und den Zündschlüssel für ca. drei Minuten abziehen). Der Vorgang sollte mehrfach wiederholt werden, bis das Kühlsystem reibungslos funktioniert.