Das Ziel war ambitioniert, die Ansprüche am Ende aber wohl einfach zu hoch. Zum Jahresbeginn 2016 haben eBay und Autobutler ihre Zusammenarbeit aufgekündigt. Die gemeinsam betriebene Webseite „eBay Motors Werkstattportal“ wurde entsprechend eingestellt und kann im Netz auch nicht mehr erreicht werden. Autobutler hat bereits angekündigt, sich nach einem anderen Partner umzuschauen.

Die Zusammenarbeit zwischen dem Online-Marktplatz eBay und dem Werkstatt-Vergleichsportal Autobutler startete im September 2014. Ziel war es, Kunden die Möglichkeit zu bieten, kostenlos individuelle Angebote für die Wartung oder Reparatur ihres Fahrzeugs einzuholen. Autobutler steuerte die langjährige Erfahrung und damit die Vernetzung im Werkstattbereich bei, eBay kümmerte sich um den Aufbau des Portals. Um über dieses die richtige Werkstatt zu finden, konnten Nutzer den individuellen Servicebedarf für ihr Fahrzeug beschreiben.

Die Angaben wurden von Autobutler auf Vollständigkeit überprüft und anschließend an die in Deutschland mehr als 2.000 registrierten Kfz-Werkstätten weitergeleitet. Auf Basis ihrer Beschreibung erhielten die Kunden bis zu drei Angebote und konnten anhand relevanter Kriterien (Preis-Leistung, Präsentation, Entfernung) die für sie optimale Werkstatt wählen. Soweit zur Theorie, denn nach kaum mehr als einem Jahr wurde das Projekt von den Beteiligten als gescheitert angesehen.

Sowohl eBay als auch Autobutler gaben an, eine bessere Kundenentwicklung erwartet zu haben. Konkrete Zahlen wurden allerdings nicht genannt. Autobutler bot auf der eigenen Webpräsenz jedoch ein Zählwerk, nach dem während des Kooperationszeitraumes insgesamt 49.371 Reparaturanfragen gestellt wurden. Nach Recherchen des Fachmagazins kfz-betrieb führten aber lediglich 7 % auch tatsächlich zu einer finalen Auftragsvergabe – in Zahlen also rund 3.400. An eine perspektivische Verbesserung schien keiner der beiden Partner geglaubt zu haben.