Die Truck Division von febi bilstein steht für ein breites Produkt- und Serviceangebot für LKW, Busse, Anhänger und Spezialfahrzeuge. Bedient werden vorrangig die „Big 7“ der europäischen Nutzfahrzeughersteller, also Mercedes-Benz, MAN, Volvo Trucks, Scania, Renault Trucks, DAF Trucks und Iveco. Seit 2007 wird bei febi bilstein das PKW- offiziell vom NKW-Geschäft getrennt. Gemessen an den Eigenheiten der verschiedenen Marktsegmente eine sinnvolle Maßnahme.

Im Unternehmen bezeichnet die Truck Division ein Team von insgesamt 47 NKW-Profis. Die kommen aus solch unterschiedlichen Bereichen wie Produktmanagement, Vertrieb, Einkauf und Marketing. Gemeinsam ist ihnen das Ziel, das Geschäft mit Ersatzteilen für schwere Nutzfahrzeuge kontinuierlich voranzutreiben und weiterzuentwickeln. 2011 wurde die Truck Division als eigenständige Abteilung etabliert und steht seitdem stellvertretend für das enorme Wachstum von febi bilstein.

Das unterstreicht auch die Sortimentsaufstockung: Jährlich werden rund 1.100 Neuteile ins Programm aufgenommen. Diese verteilen sich auf die 10 Produktgruppen Lenkungstechnik, Fahrwerkstechnik, Motortechnik, Fahrzeugelektrik, Bremstechnik, Pneumatik, Fahrerhauskomponenten, Radbefestigung, Flüssigkeiten und febiplus.

febi-truck-division-lkwTrotz des unermüdlichen Einsatzes der Truck Division wird die Marke febi international noch immer vorrangig mit Ersatzteilen für PKW in Verbindung gebracht. „Auch in Deutschland stehen wir mit unserem Programm für die „Großen“ noch immer ein wenig im Schatten der Car Division“, schmunzelt André Müller, Brand Development Director der Truck Division und ergänzt: „Dabei stellen wir im NKW-Bereich zahlreiche Produkte in der Eigenfertigung in Ennepetal selbst her, beispielsweise Achsschenkelbolzensätze und Ölpumpen.“

Da ist es nur naheliegend, dass für die Truck Division ein eigenständiger Look entwickelt wurde. Der trägt seit vergangenem Herbst dazu bei, dass die Marke febi zunehmend auch im NKW-Bereich wahrgenommen wird.

Als jüngstes „Kommunikationsvehikel“ hat die Truck Division eine MAN TGA-Zugmaschine mit 16 Meter langem Sattelzug auf die Straße gebracht – rundum im neuen Truck-Design. TGA heißt seit 2007 die große, schwere Baureihe von MAN. „Die Kommunikation an Trucker muss bis auf die Straße reichen“, kommentiert André Müller die Investition. Der febi Truck ist an sechs Tagen die Woche bundesweit im Einsatz. Ein kleiner 7,5-Tonner folgt in Kürze auf regionalen Strecken. Denn wie die großen LKW ist auch die Truck Division von febi bilstein immer in Bewegung.